Wer wird noch kommen … ? Ein paar Gedankenspiele

Mitte/Ende dieser Woche soll eine weitere Verpflichtung für die TBB bekannt gegeben werden. Um welchen Spieler es sich dabei handelt weiß ich natürlich nicht, noch nicht mal die Position. Jedoch werde ich mich nun mit euch auf ein paar Gedankenspiele begeben, in denen ich einfach mal ganz wild herumspekulieren werde, was für eine Art Spieler kommen wird – und was noch so passieren muss.

Um den Gedankengang klar zu machen, schauen wir uns einfach mal das (extrem) hypothetische Gehaltsgefüge bei der TBB im Vergleich zur Vorsaison an. Da aus dem Bereich „Sponsoren“ keine Meldungen kamen, kann man davon ausgehen, dass der Spieleretat in etwa der gleiche, wie zur Vorsaison sein dürfte.

Aus dem Geld, was dort gebunden war, kann man nun die Gehälter von Barry Stewart, George Evans und Oliver Clay (die Anzeichen, dass er nach Würzburg geht verdichten sich) abziehen. In jedem Fall sind diese drei Spieler nicht im aktuellen Kader der TBB. Andy Seiferth wird schätzungsweise ein bisschen mehr als Oli Clay verdienen. Die Vertragsverlängerungen von Dru Joyce und John Bynum werden dagegen wahrscheinlich viel gekostet haben. Bei Bynum vielleicht nicht so sehr, dass es richtig weh tun könnte, aber Joyce wird vermutlich richtig teuer geworden sein.

1.) Ein Spieler kommt noch – und es wird eng:

Dem ein oder anderen wird vielleicht meine Aufteilung in der rechten Leiste schon aufgefallen sein. Dort habe ich den aktuellen Kader der TBB aufgelistet, so wie ich ihn mir von den Positionen her vorstelle. Bis Samstag hatte ich dort noch Oskar Fassler auf der Position des Backup SG und Samy Picard auf der Position des Backup SF. Dies hat sich nun in meiner Einschätzung geändert.

Die obigen Gründe führen mich zu der Annahme, dass sich die TBB nur noch einen Spieler leisten kann, der wirklich teuer ist und den Rest des Kader mit Spielern wie Kilian Dietz oder Christian M’Baidanoum auffüllen muss.

Wenn dies zuträfe, wäre auch klar, was für eine Art Spieler noch kommen muss. Man muss dann Fassler die Starterrolle auf der 2 zutrauen, und das Picard ein solider Backup in der BBL sein kann, hat er letzte Saison bewiesen. Somit würde die TBB einen Forward holen, der die 3 und die 4 gleichermaßen gut spielen kann. Spontan fällt mir das der Spielertyp Brandon Gay ein. Oder auch eine Art Philip Zwiener in etwas größer und viel athletischer.

2.) Starter für die 2 – Backup für die 4:

Die große Schwäche der obigen Theorie ist, dass wir dann in der kommenden Saison maximal eine 9er-Rotation auf dem Feld hätten, die sofort in sich zusammenfiele, wenn sich ein Schlüsselspieler verletzt oder in Foultrouble gerät. In Angesicht dessen wäre mir wohler, die TBB würde noch 2 „rotationstaugliche“ Spieler verpflichten. Der Starter für die 2 könnte dabei auch gerne wieder Barry Stewart sein, oder ein College-Rookie mit ähnlicher Spielanlage. Dass es einige NBA-Borderliner (scheinbar auch dank des NBA-Lockouts) in die BBL zieht, zeigen die Verpflichtung des FC Bayern (Ben Hansbrough) und von Würzburg (Gilbert Brown).

Somit kann es durchaus sein, dass man einen adäquateren, wenn nicht sogar besseren Stewart-Ersatz für das gleiche oder weniger Geld bekommen könnte. Dazu bräuchte es dann natürlich auch noch einen vernünftigen Backup auf der Position von Dragan Dojcin. Vielleicht ist hier ja auch in der Personalie Oli Clay das letzte Wort noch nicht gesprochen.

3.) Wir brauchen nur noch Backups:

Die letzte Möglichkeit wäre, dass man auch hier Oskar Fassler den Start-Job auf der 2 zutraut. Und dazu auf den Positionen 2 und 4 jeweils Spieler verpflichtet, die schon eine gewisse Erfahrung in Europa haben, aber recht günstig zu haben sind. Eben Spieler, bei denen man ganz genau weiß, was man hat. John Bynum ist genau so ein Spieler.

Wenn man noch ein oder zwei Spieler seines Kalibers für kleines Geld an die Mosel holen würde, könnte das Konstrukt auch klappen. Der Vorteil zu Alternative 1 wäre, dass wir weiter mit einer 10er Rotation spielen könnten. Dazu ist es auf Grund der Faktoren, die weiter oben beschrieben wurden durchaus möglich, dass nur noch Geld für 2 Spieler eben dieser Art vorhanden ist. Allerdings hätten wir in dem Fall auf dem Papier sicherlich einen schwächeren Kader, als in der letzten Saison

 

Dieser Beitrag wurde unter Römerstrom Gladiators abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Wer wird noch kommen … ? Ein paar Gedankenspiele

  1. bam sagt:

    warum soll man jetzt schon 2 spieler holen? man könnte sehen, ob das experiment der 2 jungen C klappen könnte. ich denke, vor der letzten saison haben viele gedacht, dass frühre oder später noch ne nachverpflichtung nötig sein wird um die klasse zu halten. es war nicht der fall. wenn man jetzt auch noch rücklagen für nachbesserungen hat, sollte man die meiner meinung nach nicht zu früh raushauen.

     
  2. pforsberg sagt:

    Bei allen drei Varianten gehe ich davon aus, dass auch immer noch ein Bisschen was für eventuelle Nachverpflichtungen übrig bleibt. Ich glaube aber kaum, dass auf Center noch wirklich nachgebessert wird, da müssten sich die beiden tatsächlich extrem doof anstellen.

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.