Kolumne TBB Trier – Eisbären Bremerhaven (2012/2013)

Hallo TBB-Fans,

unser Team schwimmt aktuell auf der Erfolgswelle, aber in der großen weiten deutschen Basketballwelt bekomme das fast niemand mit. Natürlich muss man den bisherigen Saisonverlauf etwas in Relation setzen. Wir haben in Tübingen (1-3 Siege), gegen Frankfurt (1-4) und in Hagen (2-3) gewonnen. Also gegen Teams deren Saisonstart man nicht gerade als gelungen bezeichnen kann. Auch Braunschweig, gegen die wir fast gewonnen hätten hat mit 2-3 eine negative Bilanz.

Trotzdem finde ich es als Fan äußerst schade, dass die letzte TV Präsenz unseres Teams sage und schreibe schon fast zwei Jahre her ist. Gegen Bonn damals war die TBB zu sehen, wie sie einen richtig starken Sieg feierte. Seit dem gab es fast kein Fitzelchen Trierer Basketball mehr im Fernseher zu sehen.

Im Prinzip könnte wünscht sich ja jeder kleinere Verein häufiger gezeigt zu werden. Und dass ich als Trierer Fan mir wünsche, dass die TBB häufiger kommt ist jetzt auch nicht gerade eine überraschende Tatsache. Aber nehmen wir die Fanbrille doch für einen Augenblick ab: Mit Henrik Rödl ist einer der erfolgreichsten und beliebtesten deutschen Basketballer Trainer in Trier. Seit nunmehr zwei Jahren hat sich die TBB ihren Ruf als Schmiede für junge deutsche Talente erarbeitet. Im ersten Jahr hätte uns das sogar fast in die Playoffs gebracht. Nun haben wir einen starken Saisonstart, der hoffentlich heute Abend noch weiter ausgebaut wird. Und mit Basti Doreth, Mathis Mönninghoff und Andi Seiferth haben wir drei Kandidaten für die Nationalmannschaft der Zukunft im Kader.

Dazu kommt in dieser Saison eine richtig spektakuläre Spielweise. Vita Chikoko hat in Hagen 3 Blocks gescoutet bekommen – es waren definitv mehr. Brian Harper ist ein Sprungwunder, das Highlights am laufenden Band produziert. Die Liste ließe sich noch ewig weiterführen. Und jeder Punkt sollte ein Argument sein, dass dieses Team nicht nur von den eigenen Fans in der Arena Trier live erlebt werden kann.

Ich hoffe, dass die Programmplaner bei Sport1 oder Kabel 1 in den kommenden Wochen bemerken, was für ein starkes Team mit großartigen Fans und eine absolut spektakulären Spielweise ihnen bisher hier entgangen ist. Und ich gehe fest davon aus, dass wir noch in dieser Saison mindestens ein Mal die TBB Live im deutschen Fernsehen erleben werden.

Euer PForsberg

 

Dieser Beitrag wurde unter Kolumne abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.